Zusatzqualifikationen an der RFH Köln  » Seminare
 
 

Seminare

Erfolgsfaktoren für Empirische Projekte


Motivation:

Gutachten von Masterthesen an der RFH zeigen, dass in vielen Arbeiten das Repertoire wissenschaftlicher Techniken nicht voll ausgeschöpft wird. Zudem sind in einigen Fällen erhebliche methodische Fehler festzustellen. Gleichzeitig formulieren Masterstudierende - insbesondere der fortgeschrittenen Semester - häufig den Wunsch, zur Vorbereitung auf die Masterthesis ergänzende Schulungsformate zum wissenschaftlichen Arbeiten zu erhalten. Der Forschungsdialog für Masterstudierende soll ein kontinuierliches und niedrigschwelliges Angebot darstellen, das Studierende bei der Planung und Durchführung eigener Forschungsprojekte unterstützt. Das dialogische Format soll Masterstudierenden eine Plattform bieten, im Forschungsprozess auftretende Fragestellungen gemeinsam mit Kommilitonen zu adressieren, zu reflektieren und zu diskutieren. Im Speziellen soll der Forschungsdialog dazu beitragen, die Qualität wissenschaftlicher Arbeiten an der RFH zu erhöhen, indem Studierende ermutigt und befühigt werden, das Repertoire wissenschaftlicher Techniken anwendungssicher voll auszuschöpfen. Zudem kann ein derartiges Format den studiengang- und semesterübergreifenden Wissensaustausch von Studierenden fördern.

Zielgruppe:

Bachelor- und Masterstudierende

Empfohlene Teilnahmevoraussetzungen:

keine

Inhalte des Seminars:

Das Konzept zum Forschungsdialog für RFH Studierende folgt einem modularen Aufbau. Modul 1, das zeitlich kurz nach Antragstellung der Masterthesis stattfinden soll, befasst sich mit dem Einstieg in die wissenschaftliche Arbeit. Konkret stehen die Herleitung der praktischen und wissenschaftlichen Relevanz der zu bearbeitenden Thematik, die Ableitung der Forschungsfrage, die Darstellung der theoretisch-konzeptionellen Grundlagen, die Systematisierung des aktuellen Forschungsstands, die Entwicklung der Hypothesen und die Auswahl der passenden Untersuchungsmethodik im Mittelpunkt. Zudem soll das Zeitmanagement im Rahmen der Erstellung einer Masterthesis diskutiert werden. Die Module 2 und 3, die zu Beginn des Semesters durchgeführt werden sollen, indem die Thesen verfasst werden, vertiefen die Verfahren der qualitativen bzw. quantitativen Datenerhebung und -analyse. Entsprechend fokussiert Modul 2 experimentelle Untersuchungsdesigns (z. B. Eye-Tracking) und qualitative Forschungsprojekte (z. B. Fokusgruppenanalyse). Modul 3 hingegen rückt die quantitative Datenerhebung und -analyse (z. B. Online-Befragung) in den Mittelpunkt. Die modulare Konzeption ermöglicht Dozierenden und Studierenden sowohl einen zielgruppenspezifischen Methodendialog als auch die erforderliche Vertiefung empirischer Techniken.

Unterrichsdauer:

Ein Termin á 4 Unterrichtsstunden

Kosten/Gebühren:

15,00 € für RFH Studierende 40,00 € für externe Teilnehmer

Prüfung:

keine

Nachweise:

Zertifikat


Für "Erfolgsfaktoren für Empirische Projekte" können wir Ihnen zur Zeit eine Interessen-Liste zur Verfügung stellen. Bei genügend interessierten Teilnehmern werden wir versuchen dieses Seminar schnellstmöglichtst anzubieten und zum nächstmöglichenen Termin online zu stellen.

Diese Eintragung gilt nicht als Anmeldung.


Bei inhaltlichen und technischen Fragen schreiben Sie bitte eine E-Mail an: Team-Zusatzqualifikation